Im Interview mit Clemens Steinhauer

 

Clemens Steinhauer ist ein beidhändiger Schnellzeichner und Karikaturist.

 

Crabbel: Lieber Herr Steinhauer, wie und im welchen Alter kamen Sie zum zeichnen? 

Clemens Steinhauer

Clemens Steinhauer: Ich habe schon als Kind viel gezeichnet. Meine berufliche Laufbahn als Zeichner startete ich mit 21 Jahren, im Jahre 2006.

Crabbel: Was wollten Sie als Kind eigentlich werden und warum?

Clemens Steinhauer: Nun ich wollte von klein auf Comic Zeichner werden und in gewisser Weise habe ich das ja umgesetzt. Es gibt viele Gründe, warum man solch einen Beruf erlernen oder ausüben möchte. Ich bin mit Comics aufgewachsen. Habe selbst angefangen zu zeichnen und im Laufe der Zeit wurde mehr daraus, als eine bloße Kritzelei.

Crabbel: Kann man Schnellzeichnen erlernen? Oder ist die Basis das Talent?

Clemens Steinhauer: Also zunächst einmal musste ich das Karikaturen zeichnen erlernen, da war ich allerdings schon Comiczeichner und Cartoonist. Das Schnellzeichnen und später das beidhändige Schnellzeichnen habe ich mir selbst beigebracht. Ich hatte dazu Talent und einen unbändigen Willen, ich glaube, dass der Wille sogar wichtiger ist als das Talent.

Crabbel: Haben Sie eine Lieblingskarikatur beziehungsweise Bild? Was gefällt Ihnen an dieser?

Clemens Steinhauer:  Die Gruppenzeichnung unserer Spitzenpolitiker aus Regierung und Opposition für das Firmenauto ist mir bisher am besten gelungen finde ich.

Crabbel: Können Sie wirklich alles zeichnen, obwohl Sie es nur kurz gesehen haben? Wie funktioniert das?

Clemens Steinhauer: Als Schnellzeichner karikiere ich die Person, welche mir direkt gegenüber sitzt bzw. steht. Bei Illustrationen oder Cartoons lasse ich meiner Fantasie freien Lauf. Im Grunde kann ich alles zeichnen was ich gesehen habe. Bei Personen, vor allem im Karikaturbereich,  ist das natürlich wesentlich schwieriger, als bei Landschaften oder Gebäuden.

Crabbel: Für wen würden Sie gerne einmal auftreten beziehungsweise für wen würden Sie gerne einmal ein Bild zeichnen und warum?

Clemens Steinhauer: Da gibt es niemanden Bestimmten. Bei mir wird jeder Kunde gleich behandelt. Egal ob es sich um eine Familienfeier oder ein Firmenevent handelt.

Crabbel: Wenn Sie zurückblicken: Welcher Auftritt ist Ihnen besonders in Erinnerung geblieben und warum?

Clemens Steinhauer

Clemens Steinhauer: Der bisher eindrucksvollste Auftritt war bei der Verleihung des deutschen Fußball Kulturpreises, weil  diese Veranstaltung besonders gut organisiert war. Ich habe damals auf einer großen Bühne vor prominenten Fußballern und Gästen gezeichnet und meine Arbeit wurde auf eine große Kinoleinwand übertragen.

Crabbel: Für welche Events würden Sie Ihre Show selbst empfehlen und warum?

Clemens Steinhauer: Ich halte meine Arbeit für besonders empfehlenswert bei Messen, Bühnenshows und anderen Großveranstaltungen. Sie ist immer ein Blickfang und zieht besonders im Falle von Messen potenzielle Kunden an den Stand. Da ich der einzige beidhändige Schnellzeichner in Deutschland bin, können die Gastgeber ihren Gästen und Besuchern etwas ganz einzigartiges bieten.

Crabbel: Welche Veranstaltungen stehen dieses Jahr noch für Sie an?

Clemens Steinhauer: Diverse Messen, Firmenevents und viele viele Hochzeiten.

Crabbel: Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Clemens Steinhauer:  Das ist schwer zu sagen. Zuerst einmal habe ich vor meine Fähigkeiten weiter auszubauen. Zum Beispiel bei Live-Events die Karikaturen in sekundenschnelle zu kolorieren. Zum anderen werde ich im Rahmen meiner Firma weitere Motive für T-Shirts und ähnliche Dinge entwerfen und diese dann über meinen Shop vertreiben. Vielleicht ergibt sich im Laufe der Zeit auch eine Zusammenarbeit mit jungen Nachwuchskünstlern, die den einen oder anderen Auftrag erledigen können.

Crabbel: Was ist für Sie das Schönste an Ihrem Beruf?

Clemens Steinhauer: Das schönste ist, dass ich Leute so zeichne wie ich sie sehe  und sie finden das großartig. Dass mir mein Job Spaß macht erkennt man vor allem daran, dass ich es mir während meiner Auftritte oft nicht verkneifen kann zu grinsen oder auch mal laut zu lachen, wenn ich meine Karikaturen zeichne.

Crabbel: Vielen Dank!

 

Weitere Informationen und Buchung: 

 

www.crabbel.de/clemens-steinhauer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*