Online-Pressearbeit als günstiges Marketing-Instrument für Künstler, Musiker und Co…

 

Pressearbeit für Künstler und Musiker

Bildquelle: Lesestoff © Rainer Sturm, aboutpixel.de

Pressearbeit – die oftmals nur als Randbereich des Marketings verstanden wird – ist vor allem für die Bekanntmachung der eigenen Dienstleistungen, Showacts etc. und für einen Imageaufbau sehr wichtig. Klassische PR-Arbeit kann allerdings sehr zeit- und kostenintensiv sein, vor allem wenn bei null angefangen wird, also erst einmal ein Presseverteiler aufgebaut und mit Journalisten Kontakt aufgenommen werden muss etc. Für Künstler, Musiker und Co ist diese klassische PR entsprechend oftmals nicht effektiv zu realisieren.

 

 

Eine Alternative bietet die Online-PR: Hier liegt das Augenmerk nicht ausschließlich auf einer Veröffentlichung der eigenen Pressetexte. Online-Pressedienste wie zum Beispiel PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ermöglichen vielmehr eine sehr kostengünstige und unkomplizierte Verbreitung der eigenen Presse-Texte auf über 100 Online-Presseportalen, in den sozialen Medien und in Newsverzeichnissen. Diese Verbreitung hat einige positive Nebeneffekte:

  • Über die Presseportale etc. können Journalisten auf den eigenen Text aufmerksam werden, wodurch es doch zu einer Veröffentlichung kommen kann. Es findet dementsprechend auch teilweise Pressearbeit im klassischen Sinne statt.
  • Wenn bei der Erstellung der Pressemitteilung auf die Auswahl der richtigen „Keywords“ geachtet wurde, können die über Online-Pressedienste versendeten Texte teilweise sehr gut bei Google gelistet werden. Dafür sollte der Künstler selbstverständlich wissen, welche Schlüsselwörter für ihn relevant sind wie zum Beispiel „Musiker buchen“, „Bauchredner Hamburg“, „Kabarettist mieten“ etc. Versetzen Sie sich als Künstler einfach in die Lage des potentiellen Auftraggebers und überlegen Sie: Wie würden SIE über Google einen Zauberer, eine Feuershow, einen Clown, eine Band u.s.w. suchen? Welche Wörter würden Sie eingeben? Das Keyword-Tool von PR-Gateway zeigt Ihnen, ob Sie ausreichend Schlüsselwörter in Ihren Text eingefügt haben oder nicht: www.pr-gateway.de/keyword-analyse
  • Man kann bis zu drei Links in die Online-Pressemitteilungen einbinden. Der Künstler kann also zum Beispiel seine eigene Homepage (falls vorhanden) verlinken und diese somit zusätzlich bewerben.
  • Die automatische Verbreitung der Pressetexte in den sozialen Medien kann zur Folge haben, dass diese fleißig geteilt werden, was den Werbeeffekt stark erhöhen kann. An der Verbreitung können sich die Musiker und Künstler maßgeblich beteiligen: Einfach selbst fleißig teilen.

Die Nutzung der Pressedienste ist sehr unkompliziert. Häufig kann die erste Mitteilung zum Testen gratis verschickt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*