YouTube als Werbemöglichkeit für Künstler, Musiker und Co

youtube marketing für Künstler und Musiker

Bekanntermaßen ist die Videoplattform YouTube inzwischen ebenfalls Teil des Google-Konzerns, weshalb dort hochgeladene Filme gute Chancen auf eine hohe Positionierung in der Google-Suchmaschine haben. Allein aus diesem Grund ist es für Künstler und Musiker sinnvoll, sich auch über YouTube zu präsentieren.

 

 

 

YouTube ist gerade auch für die Kleinkunstbranchen – für Künstler, Musiker, Bauchredner, Tänzer etc. – ein  sehr nützliches Marketinginstrument, da der Show- und Eventbereich ein großes Potential für spannende Videos bereithält. YouTube benennt regelmäßig die meistgesehenen Videos, wodurch leicht festzustellen ist, dass neben Sportvideos und aktuellen TV-Shows vor allem Musikvideos sehr hohe Aufrufzahlen aufweisen.

Und es sind nicht nur die großen Musikstars, die von diesem Trend profitieren: Nach zahlreichen Interviews, die wir mit auf unserem Portal gelisteten Musikbands durchgeführt haben, zeigte sich die teilweise hohe Werbewirkung von YouTube-Videos: Einige Bands schafften es, mit selbst produzierten Videos in wenigen Wochen weit mehr als 1000 Aufrufe zu bekommen.

Nach eigenen Aussagen der Bands ließ sich in dieser Zeit auch ein deutlicher Anstieg der Buchungsanfragen messen. Einen ähnlichen Effekt können wir auf unserem Portal feststellen: Eintragsprofile, auf denen sich die Künstler mit einem Video präsentieren, werden von potentiellen Kunden als sehr attraktiv wahrgenommen. Die Videos werden gerne und oft angesehen, um sich ein erstes Bild von den Leistungen des Künstlers machen zu können. Die Filmproduktion muss dabei weder sehr kostspielig noch zeitaufwendig sein. Ein paar gute Ideen und eine Amateurkamera können durchaus ausreichen.

Doch nicht nur Musiker werden über die Videoplattform gerne und häufig gesehen: Bauchredner, Zauberer, Tänzer – die Show- und Entertainmentbranche lebt von Bildern und Emotionen.

Warum also nicht einfach beim nächsten Auftritt eine Kamera mitlaufen lassen?

Die hochgeladenen YouTube-Videos können sowohl in den sozialen Netzwerken geteilt als auch über einen Einbettungscode in andere Homepages, Blogs etc. eingebunden werden, was einen enormen viralen Effekt zur Folge haben kann. Und die Nutzung dieses Instruments ist sehr einfach umzusetzen: Das Hochladen von Videos bei YouTube ist denkbar einfach. Einfach einmalig ein Benutzerkonto anlegen und anschließend sehr schnell und einfach die eigenen Videos vom Computer oder sogar direkt vom Handy aus hochladen.

Wer eine eigene Webseite hat, kann in der Beschreibung des Videos einen Link zur eigenen Homepage unterbringen, was einen zusätzlichen Werbeeffekt darstellt.

 

Aber Vorsicht: Wer sich im SEO-Bereich auskennt weiß, dass Google doppelten Content gar nicht gerne sieht. Es empfiehlt sich also, ein eigenes Video ERST auf der eigenen Webseite hochzuladen – und erst im Anschluss bei YouTube, weil sonst auch dieser Content eventuell als doppelt gewertet werden könnte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*